Hilfsnavigation

Sprachauswahl
Blick über den See

Kontakt

Stadt Bad Segeberg
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
T 04551 964-0
F 04551 964-111
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

und täglich nach Vereinbarung

Mönchsweg

Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Mönche

Der 530 km lange Radfernweg beginnt am St. Petri Dom in Bremen und führt weiter durch Niedersachsen bis zur Elbfähre Wischhafen (190 km). Nach der Elbüberquerung wird der Weg in Schleswig-Holstein von Glückstadt bis zur Ostseeinsel Fehmarn fortgesetzt (340 km).

Der Mönchsweg verfolgt die Spuren der ersten christlichen Missionare im Mittelalter und berührt dabei 46 Orte und Regionen, darunter auch Bad Segeberg - 132 km von Glückstadt entfernt. Die Strecke des Mönchswegs verläuft weitgehend über asphaltierte Wege. Eine durchgehende Beschilderung ist vorhanden. Die wenigen unbefestigten Streckenabschnitte führen durch landschaftlich besonders reizvolle Gebiete.

In Bad Segeberg, der Kreisstadt mit rund 16.000 Einwohnern, erwartet die Besucher der 91 m hohe Kalkberg mit der 1913 entdeckten Kalkberghöhle, die von rund 22.000 Fledermäusen als Winterquartier genutzt wird. Im Fledermauszentrum Noctalis erfährt man alles Wissenswerte über die kleinen „Jäger der Nacht“. Direkt am Kalkberg liegt auch eines der schönsten Freilichttheater Europas. Dort werden seit 1952 alljährlich die bundesweit bekannten Karl-May-Spiele aufgeführt. Von der Spitze des Kalkberges genießen die Besucher einen weiten Blick über die 2014 neu gestaltete Seepromenade und den Großen Segeberger See.

 

 
Wer am aktiven Mönchsleben teilnehmen möchte, sollte einen Abstecher in das Benediktinerkloster Nütschau nicht versäumen. Das dem Kloster angeschlossene Haus Ansgar ist offen für Besucher aller Konfessionen, bietet Übernachtungsmöglichkeiten, gutes Essen, vor allem aber den Einblick in die jahrhundertealte Tradition mönchischen Lebens.
Im Frühsommer erwartet die Radfahrer in der hügeligen Landschaft des Naturparks Holsteinischen Schweiz ein besonders kontrastreicher Farbenteppich. Leuchtend gelbe Rapsfelder auf der einen Seite, tiefblaue Seen auf der anderen, dazwischen schmucke kleine Dörfer mit reetgedeckten Häusern. Außerdem laden die Städte Plön und Eutin mit ihren prächtigen Schlössern und ihren schmalen, verwinkelten Gässchen zum Besuch ein.
Im östlichen Teil des Mönchsweg* geht es an die Küste. Spätestens am weißen Ostseestrand, im Hof des ehemaligen Benediktinerklosters in Cismar unweit von Grömitz oder an der Steilküste der Insel Fehmarn wird es deutlich: Der Mönchsweg zeigt Schleswig-Holstein in seiner ganzen Vielfalt und ist eine Bereicherung für Körper, Geist und Seele.

Weitere Infos: www.moenchsweg.de

Kontakt

Telefon: 04551 9649 0
Fax: 04551 9649 15
E-Mail oder Kontaktformular

Schnell gefunden...