Hilfsnavigation

Sprachauswahl
Baukran Buchführungsverband

Kontakt

Stadt Bad Segeberg
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
T 04551 964-0
F 04551 964-111
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

und täglich nach Vereinbarung

Soziale Stadt Südstadt

Im Jahr 2014 wurde die Südstadt in das Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ aufgenommen. Bedingung für die Aufnahme war die Ausarbeitung einer Vorbereitenden Untersuchung (VU). Hierzu wurden typische Handlungsfelder und Maßnahmen zur Aufwertung des Stadtteils, zur Stärkung des sozialen Zusammenhaltes und zur Beseitigung von städtebaulichen Missständen erarbeitet. BürgerInnen, VertreterInnen der lokalen Wirtschaft sowie der sozialen und kulturellen Einrichtungen vor Ort wurden beteiligt. Die VU wurde durch die Projektgemeinschaft Planungsgruppe P4 aus Berlin, Dress & Sommer aus Hamburg und der Stadt Bad Segeberg erarbeitet.

Die Ergebnisse der VU wurden 2015 im Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (IEK) Südstadt / Bad Segeberg im Rahmen des Quartiersmanagements von TOLLERORT entwickeln & beteiligen (ehemals polis aktiv Stadterneuerung und Moderation) vertieft und präzisiert. Im IEK werden neben der Richtung, in die sich die Südstadt entwickeln soll, auch Handlungsschwerpunkte und Maßnahmen festgelegt. Das IEK untergliedert sich dabei in zwei Teile:

Teil 1 umfasst die Bestandsaufnahme, die Potenzial- und Defizitanalyse sowie die Ziele der Gebietsentwicklung.
Teil 2 beinhaltet eine Erläuterung der Handlungsfelder und der dazugehörigen Maßnahmen und stellt das „Arbeitsprogramm“ dar. Im Verlauf der weiteren Gebietsentwicklung wird sich entscheiden, welche Maßnahmen umgesetzt werden können.
Durch das IEK wurden Verbesserungsmöglichkeiten für den gesamten Stadtteil und einzelne Schwerpunkte ermittelt. Darauf aufbauend sollen Maßnahmen zur Verbesserung der sozialen Infrastruktur und zur Aufwertung des öffentlichen Raumes schrittweise umgesetzt werden, die eine Förderung von jeweils 1/3 aus Bundes- und Landesmittel (Städtebaufördermitteln) für die baulichen Maßnahmen erhalten. Mit einem weiteren Drittel beteiligt sich die Stadt Bad Segeberg an den Städtebaufördermitteln.


Zur Begleitung des Prozesses „Soziale Stadt“ wird seit 2014 von der Stadt Bad Segeberg ein Quartiersmanagement eingesetzt. Bis 2018 übernimmt diese Aufgabe das Büro TOLLERORT aus Hamburg. TOLLERORT begleitet Veränderungsprozesse in Städten, Regionen und Gemeinden. Das Büro hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in Entwicklungsprozesse einzubeziehen, die ihr Lebensumfeld betreffen. Dabei geht es durchaus nicht nur um bauliche Veränderungen, auch Fragen der Kultur-, Bildungs-, Wirtschafts- und Sozialpolitik gehören dazu. Aufgaben des Quartiersmanagements in der Südstadt sind u.a. die Beteiligung der BewohnerInnen und AkteurInnen vor Ort, die Weiterentwicklung der Projekte, Konzepterstellung sowie Öffentlichkeitsarbeit. Nähere Informationen zum Büro gibt es unter www.tollerort-hamburg.de.

In der Südstadt wurde ein Stadtteilbüro eingerichtet, die Quartiersmanagerin ist dort für alle Interessierten erreichbar. Es findet eine wöchentliche Sprechstunde (dienstags von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr) statt, in der BewohnerInnen und AkteurInnen sich über das Programm „Soziale Stadt“ informieren können und ihre Anliegen zur Stadtteilentwicklung einbringen können. Das Büro TOLLERORT ist mit Frau Katharine Wegner (Dipl. Soz.), Frau Anette Quast (Dipl. SozÖk) und Frau Angelika Neiser (Dipl. Grafik) für die Südstadt tätig. Frau Wegner steht überwiegend als Ansprechpartnerin vor Ort zur Verfügung.

Die AnwohnerInnen und AkteurInnen vor Ort können sich ebenfalls aktiv in den Prozess der Stadtentwicklung einbringen. Dazu wurde der Stadtteilbeirat Südstadt gebildet. Dieser tagt mindesten viermal im Jahr. Die Mitglieder diskutieren über die geplanten Maßnahmen und sprechen hierzu Empfehlungen aus. Gäste der Sitzungen haben die Möglichkeit sich in die Diskussionen einzubringen und ihre Anliegen vorzutragen. Den stimmungsberechtigen Mitgliedern bleibt die Vergabe von Mitteln aus dem Verfügungsfonds, ein unbürokratisches Instrument zur Förderung von kleinen Projekten für und in der Südstadt, vorbehalten. Eine Vielzahl von Projekten wurde bereits umgesetzt und hatte eine positive Auswirkung für den Stadtteil.

Weitere Informationen zum Prozess Soziale Stadt Südstadt erhalten Sie auf dieser Homepage oder in der zweimal jährlich erscheinenden Stadtteilzeitung „Meine Südstadt“. Die Zeitung wird kostenlos an alle Haushalte im Städtebaufördergebiet Südstadt verteilt.
Die Stadt Bad Segeberg und das Quartiersmanagement laden alle Interessierten herzlich zu den öffentlichen Sitzungen des Stadtteilbeirats und in die Sprechstunde des Quartiersmanagements ein. Sie als BewohnerIn oder AkteurIn vor Ort sind gefragt aktiv an der Stadtteilentwicklung mitzuwirken.

 

Kontakt

Telefon: 04551 964-460
Fax: 04551 964-16460
Raum: 2.19
E-Mail oder Kontaktformular
Öffnungszeiten:
Dienstag 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr und nach Vereinbarung
Telefon: 04551-5171646
E-Mail oder Kontaktformular
www.tollerort-hamburg.de