Hilfsnavigation

Sprachauswahl
Seepromenade_2014_25_banner

Kontakt

Stadt Bad Segeberg
Lübecker Straße 9
23795 Bad Segeberg
T 04551 964-0
F 04551 964-111
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 08:00 - 12:00 Uhr
Do: 14:00 - 18:00 Uhr

und täglich nach Vereinbarung

Lektüre, Flyer und Infos

Die Broschüren und Ausstellungen sind über die Gleichstellungsstelle zu erhalten

„Frauen in der Kommunalpolitik in Bad Segeberg von 1950 – 2009“, Hrsg. Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Segeberg, 2009Foto-Ausstellung und Broschüre

„Frauenbilder – Lebenswelten von Frauen in und um Bad Segeberg“, Hrsg. Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Segeberg, 2000Foto-Ausstellung und Broschüre

„Segeberger FrauenNetzwerk – Hilfen, Informationen, Ansprechpartnerinnen“

Hrsg. Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Segberg, 2013
wird zur Zeit aktualisiert

Netzwerkbroschüre März 2013

„Geringfügige Beschäftigung. Informationen über Minijobs bis 450€ im Monat"

Hrsg. Landesarbeitsgemeinschaft der hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungs- /Frauenbeauftragten Schleswig-Holstein (LAG) und LAG der Beratungsstellen FRAU&BERUF Schleswig-Holstein, Ausgabe 2013, Verfasserinnen: Ria Sonntag, Birgit Zich

„Der Mini-Job“ Das Heft in Leichter Sprache

Hrsg. Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG), 2014 Das Heft in Leichter Sprache hat das Büro für Leichte Sprache – leicht ist klar- geschrieben

www.leicht-ist-klar.de

„Trennung – Scheidung. Ein Leitfaden für Frauen in Trennungssituationen"

Herausgegeben von den Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Segeberg, in Zusammenarbeit mit Karin Damm, Fachanwältin für Familienrecht, überarbeitete Fassung 2013/2014

Eine Stadt zeigt Flagge

„Nein zu Gewalt an Frauen – Frei leben ohne Gewalt!“

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25.November werden die Fahnen von Terres des Femmes wieder vor dem Rathaus und dem Kreishaus sowie Einrichtungen in Bad Segeberg hängen.
Die gewaltsame Folter und Ermordung dreier Schwestern am 25.November 1960 durch die Militärs der Domenikanischen Republik unter Diktator Rafael Trujillo war 1981 Anlass, diesen Tag zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen zu erklären.

Die Fahnenaktion ist eingebettet in die landesweite Aktionswoche „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ vom 24.11. bis 28.11.2014
Gleichstellungsministerin Kristin Alheit hat die Aktion am 24.11.2014 im Berufsbildungszentrum /BBZ)  in Bad Segeberg eröffnet.

Gewalt kommt nicht in die Tüte

Mit dabei die Landesinnungsmeisterin des Bäckerhandwerkes Maren Andresen und die Landeskoordinatorin der Gleichstellungsbeauftragten, Dora Beckmann sowie für das lokale Bündnis die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Bad Segeberg, Beate Mönkedieck und des Kreises Dagmar Höppner-Reher, die stellvertretende Leiterin des BBZ, Karin Pätzold, Barbara Eibelshäuser vom Frauenzimmer e.V. sowie Bäckermeister örtlicher beteiligter Bäckereien. In Bad Segeberg unterstützt durch Bäckerei Gräper, Stadtbäckerei Ohrt, Park-Cafe Villwock, Cafe Jansen GmbH .


Kontakt

Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bad Segeberg
Telefon: 04551 899 8450
Fax: 0431 988 661 9640
Fax: 04551-964-111
E-Mail oder Kontaktformular
Mobil: 0172 304 4564